Vista-Tuning

Peter Provost beschreibt in seinem Blog eine interessante Einstellung in Vista, welche die Zahl der CPUs/-Kerne festsetzt. Vista verwendet wohl beim Booten erstmal nur einen Kern, unabhängig davon, wieviele das System tatsache hat. Die manuelle Einstellung auf die volle Anzahl soll das Booten beschleunigen: Speeding Up Vista Boot Time Ob es tatsächlich was bringt kann ich leider nicht nachvollziehen, da ich Vista bei mir eh nur zum Spielen einsetze. 😉

Microsoft beschreibt in der MSDN Library noch was interessantes. Die Speicherlimits von Windows lassen sich über Bootparameter mittels PAE ggf. nochmal höher setzen, wenn diese sich nicht durch andere Optionen bereits aktiviert haben. Dort finden sich auch nochmal Verweise zu anderen nützlichen Optionen:

Memory Limits for Windows Releases
Physical Address Extension

Danach dachte ich eigentlich hätte ich (inkl. System) meine vollen 4GB RAM zur Verfügung. Bisher zeigt Vista allerdings immernoch 3326 MB im Task-Manager an, genauso wie zuvor. Entweder hat das noch nicht richtig geklappt oder der vom Betriebssystem belegte Speicher wird in der Anzeige verborgen. Ich werd bei Gelegenheit nochmal damit rumprobieren, vielleicht funktionierts ja doch noch. Ob sich PAE evtl. negativ auf die Leistung auswirkt ist mir nicht bekannt.