June 3rd, 2009

Opera 10 Beta

Mitte März testete ich einige bei mir installierte Browser mittels Peacekeeper. Nachdem heute die Beta-Version von Opera 10 erschien habe ich diesen Test nochmal wiederholt und Opera kommt nun auf stolze 1853 Punkte (schnellster im März war bei mir Konqueror 4.2.00 mit 679 Punkten, Opera 9.64 kam auf 581 – das entspricht einer Steigerung auf das 3,2fache).

Neu sind u.a. Opera Turbo (die Komprimierung von Webseiten für langsame Verbindungen wie z.B. per UMTS oder “Schmalband” durch einen Proxy von Opera), ein verbessertes SpeedDial, eine CoverFlow ähnelnde Darstellung der Tabs (zum Runterziehen bei Bedarf), eine neue JavaScript-Engine mit ähnlichen Optimierungen wie bei Google Chrome (sorgt für den obigen Erfolg beim Benchmark) und einiges mehr. Auch der ACID3-Test läuft mit Opera 10 – wie schon vor einer ganzen Weile von Opera vermeldet – komplett bis 100% durch und ist pixelgenau.

Unterstützung für HTML5-Videos wie sie sich mit Youtube’s Sonderseite testen lässt, fehlt leider noch. Das ist insbesondere deshalb schade, weil auf meinem System nach wie vor kein Flash und kein Java funktioniert (sollte aber angeblich schon seit einigen Versionen wieder; der Fehler lässt sich irgendwie nicht finden). Wann Unterstützung für den Video-Tag kommen wird ist noch offen; ich vermute aber, daß dies noch eine Weile dauern könnte, da diese ja plattformübergreifend funktionieren müsste.

Eine Warnung gäbe es noch: Unbedingt vor dem Starten der Beta-Version das alte Profil-Verzeichnis sichern. Opera 10 benutzt dasselbe wie Version 9, updated jedoch einige Dateien, sodaß Opera 9 diese anschließend nicht mehr verwenden kann.

Update: Ohne Compositing kommt Opera 10 sogar auf 2047 Punkte, also 3,5fache Geschwindigkeit.

Comments are closed.